Aalto-Musiktheater

Spielzeit 2016/2017: Premieren

Opera seria in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Caterino Tommaso Mazzolà nach Pietro Metastasio
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung TomᨠNetopil
Inszenierung Frédéric Buhr
Choreinstudierung Jens Bingert
Dramaturgie Christian Schröder
Premiere am 3. Juni 2017
Vorstellungen & Tickets in der Spielzeit 2016/2017
Sa 03. 06. 2017 19:00 Uhr Tickets
Mi 07. 06. 2017 19:30 Uhr Tickets
Fr 09. 06. 2017 19:30 Uhr Tickets
So 11. 06. 2017 18:00 Uhr Tickets
Do 22. 06. 2017 19:30 Uhr Tickets
Sa 24. 06. 2017 19:00 Uhr Tickets
Mi 28. 06. 2017 19:30 Uhr Tickets
Fr 30. 06. 2017 19:30 Uhr Tickets
So 02. 07. 2017 16:30 Uhr Tickets

Als Wolfgang Amadeus Mozart 1791 wenige Monate vor seinem Tod den Auftrag erhält, eine klassische Krönungsoper für Leopold II. zu schreiben, muss er sich wider Willen noch einmal mit der ausgedienten Form der opera seria auseinandersetzen. Doch es gelingt ihm, damit zugleich etwas Neues zu schaffen: In seinem letzten Bühnenwerk blickt Mozart den starren Auflagen zum Trotz noch einmal tief in die menschliche Seele. Titus hat als Kaiser den römischen Thron bestiegen. Sein nobler Vorsatz: gerecht und voller Gnade regieren, niemals unnötige Strenge walten lassen. Doch als er aus Rücksicht auf seine Freunde mehrfach seine Heiratspläne ändert, wird ein Inferno aus Eifersucht, Hass und Verrat entfacht. Als Titus niemandem mehr trauen kann, muss er sich die Frage stellen, ob seine Milde, die “clemenza”, wirklich der richtige Weg war.
Zunächst erscheint Mozarts “Titus” als Parabel auf die Staatsführung: Wie viel Macht darf ein Herrscher ausüben, um kein Tyrann zu sein? Wie viel Macht muss er allerdings ausüben, um noch ein Herrscher zu sein? Wann und in welchem Ausmaß müssen Strafen angebracht werden? Doch wie immer bei Mozart wird daneben auch elementar Humanes verhandelt: Kann es gut gehen, die eigenen Bedürfnisse immer hintanzustellen? Muss man seinen Freunden alles gönnen, ihnen alles verzeihen? Vermag es die Liebe, jede Tat zu rechtfertigen? Ist Titus’ Milde eine Tugend oder ein Fluch? Oder ist sie am Ende gar nicht echt? In dieser seiner letzten, herausfordernden und vielleicht reifsten Oper beschreitet Mozart musikalisch neue Wege: Zum einen findet er zu einer berührenden Einfachheit der Tonsprache. Zum anderen wagt er hier musikdramatische Effekte, die erst 50 Jahre später in der italienischen Romantik wieder zum Einsatz kommen.

Einführungsmatinee 28. Mai 2017
Zu “La Clemenza di Tito” bieten wir den Nachmittagsplausch “It’s Teatime” am 2. Juni 2017 an.
Zu jeder Vorstellung von “La clemenza di Tito (Titus)” sowie zu allen weiteren Premierenvorstellungen dieser Spielzeit bieten wir Ihnen jeweils eine halbe Stunde vor Beginn einen Einführungsvortrag im Foyer an.
Gefördert vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen.