Aalto-Musiktheater

Mitarbeiter: Leitung

Die tschechische Kostümbildnerin Simona Rybáková erhielt ihre Ausbildung an der Prager Hochschule für Kunst und Design und schloss ihren Master in Textildesign an der Akademie für angewandte Kunst in Prag ab. Im Rahmen ihrer Studien absolvierte sie einen Auslandsaufenthalt an der Akademie für angewandte Kunst Helsinki. Im Jahr 2014 promovierte sie über das Thema zeitgenössisches Kostümdesign.
1995 erhielt sie den Swarowski-Design-Award, der ihr einen viermonatigen Aufenthalt an der Hochschule für Design, Rhode Island, in Providence, USA, ermöglichte. Seit 1996 ist sie die tschechische Vertreterin im OISTAT Executive Commitee und im OISTAT Scenography Committee (OISTAT – Interternational Organization of Scenographers, Theatre Architect and Technicians). 2015 wurde sie zur Leiterin der Costume working group OISTAT ernannt. Seit 2007 ist sie Mitglied der Europäischen Filmakademie und seit 2014 Mitglied der Tschechischen Film- und Fernsehakademie. Von 1995 bis 2002 arbeitete sie als Kostümbildnerin für das Internationale Filmfestival Karlsbad.
Im Bereich Theater, Film und Fernsehen arbeitete sie u. a. mit Regisseuren wie J. Nekvasil, V. Chytilova, J. Herz, J. Svěrák, T. Vorel, ¦. und M. Caban, J. Brabec, K. Smyczek, L. Smoček, N. Datner, R. Hovenbitzer, P. Nikolaev, A. Sedlačkova, D. Drabek, Skutr, I. Zachariᨠzusammen, mitunter an der Opera Mozart, an der Staatsoper und dem Nationaltheater Prag, Brünn und Ostrava.
Sie unterrichtete an der University of Nebraska – Lincoln, University of Kansas, Ohio State University Columbus, Unirio in Rio de Janeiro, Senac Sao Paulo, Aalto Universität Helsinki, USITT in Pittsburg und Long Beach, sowie in Tokyo, Seoul, Manila und England.
Für ihre tschechische Nationalausstellung 1999 mit ¦imon Caban erhielt sie den Golden Triga im Rahmen der internationalen Prager Quadrenniale für Szenografie und Theaterarchitektur. Des Weiteren wurden ihr die Goldmedaille für Textildesign auf der internationalen Messe in Brünn, sowie der Preis für Kostümdesign beim World Stage Design in Cardiff 2013 und in Taipeh 2017 verliehen. Simona Rybáková war für den tschechischen Filmpreis, den Böhmischen Löwen, 2007 und 2014 nominiert und erhielt diesen für die Kostüme des Films „Drei Brüder“ von Jan Svěrák.

Aktuelle Produktionen
Die verkaufte Braut